Volkshochschule
Nabburg

Geschichte der Philosophie (ausgefallen)

Teil 1: Die Antike - Wege europäischen Werdens
Die griechisch-römische Antike hat Spuren und Wege gelegt, auf denen unsere Weltbilder und Anschauungen entlang gleiten, auch wenn sie sich heute an kulturellen Einflüssen einer globalen Welt bewähren und sich mit ihnen vermischen.
Das Wahre, das Gute und das Schöne sind die Leitgedanken der griechischen Antike in Kunst, Philosophie und Dichtung. Aber was ist Wahrheit?
Aktuell wird die Ethik – das Gute – im Vordergrund stehen mit Themen wie Freundschaft und Liebe, Sittlichkeit und Moral. In 5 Abenden werden sie umrissen:
1. Abend: Mythos und Wissen: Der europäische Weg zur Aufklärung
2. Abend: Sokrates. Das Wahre, Gute und Schöne
3. Abend: Platon. Ideen und Idole (das Höhlengleichnis)
4. Abend: Aristoteles. Das Drängen der Erde
5. Abend: Rom. Stoa, Recht und Weltherrschaft, die Anfänge des Christentums



Bernhard Reichl
P50
Kursgebühr: 65,00 €