Volkshochschule
Nabburg

Allgemeine Hinweise

Bitte melden Sie sich rechtzeitig zu den Kursen an! Anmeldeschluss ist in der Regel 1 Woche vor Kursbeginn. Danach kann es sein, dass der Kurs aus organisatorischen Gründen bereits abgesagt ist. Vielleicht fehlt gerade ihre Anmeldung, und der Kurs hätte stattfinden können.

1. Steuerliche Vergünstigungen
Wird durch eine Veranstaltung der vhs ein Teilnehmer in seinem Beruf weitergebildet, so können die Kursgebühren vom Finanzamt als „Werbungskosten“ anerkannt werden. Teilnahmebestätigungen erhalten Sie auf Wunsch von der Volkshochschule bis zu 4 Wochen nach Beendigung des Kurses kostenlos.


2. Ermäßigungen
Eine Ermäßigung in Höhe von 15 % der Kursgebühr wird auf Antrag bei der Geschäftsstelle für Schüler/innen, Studierende und Schwerbehinderte gewährt. Entsprechende Nachweise sind vor Kursbeginn vorzulegen. Auf Kursgebühren unter 10,00 Euro sowie auf spezielle Kinder- und Seniorenkurse wird keine Ermäßigung gewährt. Entsprechende Nachweise müssen der Volkshochschule mit der Anmeldung bzw. spätestens eine Woche vor Kursbeginn vorliegen.

3. Förderung durch Krankenkassen

Einige Krankenkassen fördern die Teilnahme an Kursen im Bereich Bewegung, Entspannung/Stressbewältigung, Ernährung und Sucht. Bitte erkundigen Sie sich vor Kursbeginn bei Ihrer Krankenkasse über Fördermöglichkeiten, da die Krankenkassen Erstattungskriterien zugrunde legen, die sich eventuell von den Qualitätskriterien der Volkshochschulen unterscheiden. Auf Wunsch erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung nach Kursende wenn Sie an mindestens 80% der Kursstunden teilgenommen haben.


4. Hausordnung:

Die VHS ist in den jeweiligen Unterrichtsräumen zu Gast. Bitte behandeln Sie die Einrichtung schonend. Es darf nicht geraucht werden.


5. Termine/Änderungen
Besondere Mitteilungen, Sonderveranstaltungen, Termine und Änderungen werden rechtzeitig in der Tagespresse veröffentlicht.

6. Wünsche/Anregungen
Wir freuen uns über ihre Anregungen und bemühen uns, Ihren Wünschen und Vorstellungen gerecht zu werden.
Vorschläge zur Programmverbesserung und sachliche Kritik sind bei den Volkshochschulen bzw. Volksbildungswerken erwünscht.